Im Lauf der Jahre haben sich neben den Workshops und Seminaren Themen herauskristallisiert, die einen längeren und intensiveren Lern- und Reflexionsprozess ermöglichen. Daraus sind vier Weiterbildungen entstanden, die für Lehrende, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen und/oder Multiplikator/innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten konzipiert wurden:

 

  • Weiterbildung Lerncoaching (WB.LC)
  • Weiterbildung Studierendencoaching (WB.SC)
  • Weiterbildung Trainings Workshops geben (WB.ST)
  • Weiterbildung Hochschullehrercoaching - Lehrende beraten und coachen (WB.HC)

WB.LC - Lerncoaching in der Lehre – Lernumgebungen gestalten und Studierende in der Lehre begleiten und coachen

Diese Weiterbildung richtet sich an Professor/innen und Lehrende, die ihre Lehre komplett eigenständig planen und Interesse haben, ihre bereits aktivierende Lehre noch stärker kompetenzorientiert zu gestalten. Sie haben die Möglichkeit über fast zwei Semester die Umsetzung eines innovativen Lehrkonzepts zu planen, durchzuführen und im Rahmen kollegialer Beratung bei der Umsetzung einer Lernumgebung, in der sie Studierende coachen, begleitet zu werden.

Der Start der nächsten Lerncoaching Weiterbildung ist am 7.-8.9.2017 und geht bis Frühjahr 2018.

Sie findet in Kooperation mit www.hdw-nrw.de statt. Dort gibt es nähere Informationen.

Die Weiterbildung richtet sich an Lehrende in NRW, kann aber auch von interessierten Externen wahrgenommen werden. Fragen Sie einfach nach.

 

  • Voraussetzung

    +

    • eigenständige Lehre
    • mehrjährige Lehrerfahrung
    • Interesse an der Umsetzung aktivierender und kompetenzorientierter Lehre

    • Nicht geeignet für Einsteiger/innen in die Lehre

  •  

WB.SC – Studierendencoaching

Diese Weiterbildung richtet sich an alle, die Studierende im Rahmen des Studiums beraten und coachen. Sie möchten die Grundlagen der Beratung und des Coachings lernen und in die eigene Tätigkeit integrieren. Dabei werden sowohl der Aufbau von Angeboten als auch der Ablauf und typische Anliegen diskutiert, eingeübt und weiter entwickelt. Anhand der eigenen Beratungs- und Coachingtätigkeit werden typische Anliegen, wie etwa Studienberatung, Fachberatung, aber auch Fragen zur Motivation, zu Lernstrategien, Betreuung von Abschlussarbeiten oder persönlichen Problemen und Krisen anhand von Fallarbeiten und kollegialer Beratung bearbeitet.

Der Start der nächsten Studierendencoaching Weiterbildung ist am 18.-19.5.2017 und geht bis Frühjahr 2018.

Sie findet in Kooperation mit www.hdw-nrw.de statt. Dort gibt es nähere Informationen.

Die Weiterbildung richtet sich an Lehrende und an wissenschaftliche Mitarbeiter/innen in NRW, die Studierende beraten und coachen. Es können aber auch interessierte Externe teilnehmen. Fragen Sie einfach nach.

  • Voraussetzung

    +

    • Beratung und Coaching von Studierende im Studium

  •  

WB.ST – Seminare, Trainings, Seminare und Workshops für Studierende und Lehrende planen und durchführen

Diese Weiterbildung richtet sich an alle Interessierte, die für Studierende Seminare, etwas zum Thema Schlüsselkompetenzen durchführen und an alle, die Veranstaltungen für Lehrende, etwa in der Hochschuldidaktik, konzipieren und durchführen wollen. Diese Weiterbildung ist als Train-the-Trainer aufgebaut und vermittelt die Grundlagen der Seminarkonzeption und Basiskompetenzen für Trainings, Seminare und den Umgang mit verschiedenen Zielgruppen.

 

  • Voraussetzung

    +

    • ein eigenes Training, Tutorium, Seminar, ein Workshops oder andere Veranstaltung, der/die geplant und durchgeführt werden soll

    • Gestaltung von Hochschullehre ist nicht Thema dieser Weiterbildung

  •  

WB.HC – Hochschullehrercoaching. Lehrende beraten und coachen, Kollegiale Beratung initiieren

Diese Weiterbildung richtet sich an alle, die Lehrende als Mentor/in oder hochschuldidaktische/r Berater/in, Hochschulcoaches beraten und coachen oder kollegiale Beratungsgruppen initiieren und durchführen wollen. Dabei geht es sowohl um die Beratung im Rahmen der Hochschullehre als auch um typische Coachinganliegen, wie Fragen zum Selbstmanagement, zur Rollenfindung, zu Führung und Kommunikation und den Umgang mit Konflikten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kollegiale Beratung, die als methodisches Mittel in der Weiterbildung zum Einsatz kommt und zugleich als hilfreiches Instrument zur Qualitätsentwicklung der Lehre im Fachbereich zum Einsatz kommen kann.

 

  • Voraussetzung

    +

    • Beraten und coachen von Hochschullehrenden

  •  

Die Weiterbildungen werden in Kooperation mit dem Hochschuldidaktischen Netzwerk der Fachhochschulen in NRW durchgeführt. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage im Bereich Forschung & Entwicklung sowie über www.hdw-nrw.de

 

Szenariobasiertes Lernen

An der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster finden regelmäßig Train-the-Trainer- Qualifizierungen statt, um Trainer/innen und Lehrenden die Möglichkeit zu geben, sich im Bereich Szenario-basiertes Lernen und Führungskommunikationstrainings weiterzubilden. Gerne informiere ich Sie über die Möglichkeiten, daran teilzunehmen. Nähere Informationen finden Sie im Bereich Forschen & Entwickeln.

Die nächste viertägige SBL-Qualifizierung findet im November/Dezember 2017 an der Deutschen Hochschulen der Polizei statt.

Lehrtrainer/innen sind Dirk Heidemann und Eva-Maria Schumacher