Handschriftliches Visualisieren und Kognitive Landkarten

Visual Facilitating meets Didaktik

  • Visualisierungen sind eine wichtige Unterstützung beim Lernen und Arbeiten. Sie

    +

    machen Ziele transparent

    ,

    machen Dinge anschaulich,

    unterstützen den Lernprozess,

    dokumentieren den Prozess,

    bringen Dinge auf den Punkt,

    zeigen Zusammenhänge auf,

    emotionalisieren,

    sind einmalig,

    und eine gute Alternative oder zumindest Ergänzung zu digitalen Präsentationsformen.

  •    
WICHTIG: Diese Formen der Visualisierungen zeigen das Gesamtbild und werden eher von denen verstanden, die beim Prozess dabei waren. Gerade Kognitive Landkarten sind keine Poster und NICHT selbsterklärbar. Am besten entwickelt man sie im Laufe der Zeit.

 

 

Sie finden an dieser Stelle und auch auf dieser Homepage einige Beispiele aus conkola und aus Veranstaltungen.